Jetzt anmelden für das Architektenseminar: BOS meets Klöber in Köln am 25. September 2024

Kreatives

Motivierte Mitarbeitende

Mit motivierten Mitarbeiter:innen steht und fällt der Erfolg des Unternehmens. Wir zeigen Ihnen, was die Belegschaft zufrieden und produktiv macht.

Lediglich die Abwesenheit von Unzufriedenheit reicht nicht aus, um die Belegschaft zufrieden zu stellen, sie zu inspirieren und zu motiveren. 

Natürlich können Mitarbeitende auch kurzfristig durch fehlende Sicherheit ihres Arbeitsplatzes motiviert werden mehr Leistung zu erbringen, das hat dann aber nichts mit aufrichtiger Motivation für ihre Arbeit zu tun. Angst ist das Gegenteil von dem, was mit einer nachhaltigen Unternehmenskultur und fähiger Führung erreicht werden soll. 

Maßnahmen für motivierte Mitarbeiter:innen

Vertrauen schenken und den Mitarbeitenden ein bestimmtes Maß an Freiheit zu gewährleisten, kann sich durchaus positiv auf die Leistungsfähigkeit und die Motivation der Belegschaft auswirken. Die selbstständige Einteilung des Arbeitstages, mittlerweile auch die eigene Wahl bezüglich Arbeitsort- und zeit, sorgen nicht nur für mehr Flexibilität im Berufsleben, sondern auch für eine gute Beziehung zwischen Arbeitnehmer:in und Arbeitgeber:in. Diese Basis sorgt wiederum für eine positive Einstellung zum eigenen Job. 

Neben Selbstbestimmung ist auch die Einflussnahme seitens der Belegschaft ein elementarer Faktor für die Motivation. Mitarbeitende möchten das Gefühl haben, mit ihrer Stimme auch wirklich etwas bewegen zu können. Das Einbringen eigener Vorschläge, das Miteinbeziehen in Entscheidungen, eine transparente Kommunikations sind nur einige Stellschrauben, an denen Arbeitgeber:innen drehen können. Die Mitarbeitenden müssen sich gesehen fühlen. Aufmerksamen Führungskräften gelingt es, die Stärken einzelner Mitarbeiter:innen herauszuarbeiten und zu fördern. Die Förderung von Talenten motiviert insbesondere junge Mitarbeitende ungemein. Sie fühlen sich gefordert und wichtig. Sehen sich Arbeitnehmende als relevanten Teil des Unternehmens sind sie umso motivierter für dieses Leistung zu erbringen. Die Wechselbereitschaft sinkt, die Zufriedenheit steigt. Wertschätzung seitens der Chefetage kann zudem durch konstruktive Mitarbeiter:innengespräche sowie Lob und Anerkennung erfolgen. Erfolgserlebnisse motivieren und führen zu dem Streben nach Mehr.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Bedeutsamkeit des Jobs. Damit Aufgaben gerne erledigt werden und Mitarbeitende viel Input in ihren Beruf einbringen, muss das was sie tun für sie eine Bedeutung besitzen. Im besten Fall korrespondiert die Arbeit daher mit den eigenen Wertvorstellungen und Zielen. Können sich Mitarbeitende mit dem Unternehmen identifizieren und in ihrem Job verwirklichen, wirkt sich dies positiv auf ihre Arbeitsbereitschaft und Motivation aus. 

Funktionierende Räume, die optimal auf die Bedürfnisse und den Alltag der Mitarbeiter:innen abgestimmt sind, sind eine Grundvoraussetzung für Motivation am Arbeitsplatz. So wirkt sich die Arbeitsumgebung unmittelbar auf die Leistungsbereitschaft, Konzentrationsfähigkeit und Zufriedenheit aus. Für eine gelungene Zusammenarbeit und die Inspiration durch andere Kolleg:innen eignen sich Kreativräume, Treffpunkte im Büro oder auch Workcafés. Mitarbeitende, die Ruhe für ihre Aufgaben benötigen, bevorzugen abgeschiedene Arbeitsbereiche und Rückzugsorte. Die Arbeit sowie die Motivation zur Erledigung der jeweiligen Aufgaben leidet, ist die Ruhe in diesen Fällen nicht gegeben. Der Stress steigt, die Motivation schwindet. Der Stresspegel kann darüber hinaus aber auch durch eine ungesunde Arbeitsatmosphäre erhöht werden. Ein gutes Arbeitsklima ist daher für motivierte Mitarbeiter:innen unerlässlich. Die Stärkung des Teamzusammenhalts kann vor diesem Hintergrund unter anderem durch gemeinsame Aktivitäten gesteigert werden.

Das Thema Arbeitsplatzsicherheit spielt natürlich für den Erhalt der Motivation ebenfalls eine große Rolle, genauso wie ein faires und wettbewerbsfähiges Gehalt. Der Lohn bildet in der Regel nicht die Hauptmotivation, ist aber dennoch ein nicht zu vernachlässigender Faktor, wenn es um die Bereitschaft und Anregung der Mitarbeitenden geht. 

Auch die gute Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sorgt für ausgeglichene und zufriedene Mitarbeitende. Maßnahmen in diesem Kontext sind beispielsweise die Möglichkeit von Homeoffice, Teilzeitarbeit oder auch Sabbaticals und Co.  

Möglichkeiten um, die Motivation der Belegschaft zu steigern, gibt es einige. Wichtig ist dabei zu beachten, dass die einzelnen Maßnahmen auch zu den Mitarbeitenden passen müssen. So liegt der Fokus für älterer Arbeitnehmer:innen unter anderem auf der Sicherheit der Arbeitsstelle, während junge Arbeitnehmer:innen vermehrt potenzielle Aufstiegschancen und Weiterentwicklungsmöglichkeiten präferieren. Neben dem individuellen Eingehen auf die Mitarbeiter:innen ist eine klare Kommunikation das A und O. Werte und die Unternehmenskultur müssen transparent vermittelt werden. 

Verpassen Sie keinen Artikel mehr

Newsletter abonnieren

  • BOS Büro- und
    Objekteinrichtungen GmbH