Trends

Meeting auf einem neuen Level - Microsoft Mesh und Meta Workrooms

Im letzten Jahr änderte Facebook seinen Namen in Meta, um den Fokus der Arbeit des Konzerns an einem sogenannten Metaverse zu verdeutlichen. Welche Auswirkungen die Online-Welt auf unser Arbeitsleben hat, trugen wir in diesem Beitrag zusammen. Meta hat mit Horizon Workrooms bereits eine App geschaffen, die Meetings in virtuelle Räume transferiert und auch Microsoft möchte noch in diesem Jahr die kollaborative Plattform Teams auf ein neues Level der Kommunikation heben.

Wie VR unsere Arbeitswelt verändert

Das Homeoffice hat in den letzten Jahren einen großen Platz in unserem Arbeitsalltag eingenommen. Remotes Arbeiten gehört für viele zur Tagesordnung und auch wenn ein Großteil der Angestellten zurück in die Büros kehrt, ist der Wunsch nach flexiblem Arbeiten so groß wie nie. So wird uns das Arbeiten von zu Hause nie mehr loslassen. Viele Mitarbeitenden sehen neben den Vorteilen, welche das Homeoffice mit sich bringt aber auch die unschönen Seiten. Dazu zählen Isolationsgefühle und fehlende Kommunikation mit den Kolleg:innen. Der private Austausch in der Mittagspause oder das spontane Treffen an der Kaffeemaschine sind beim Arbeiten in den eigenen vier Wänden einfach nicht gegeben. Auch das gemeinsame Brainstormen fühlt sich anders an, wenn jede:r in einem anderen Raum sitzt. VR soll uns helfen weiterhin produktiv und effizient von überall auf der Welt aus zu arbeiten, gleichzeitig aber auch das soziale Miteinander fördern. Während der Kommunikation mittels Smartphone und Laptop Grenzen gesetzt sind, soll sich das “Zusammentreffen” über VR-Technologie wie eine reale Interaktion gestalten. Darüber hinaus soll Virtual Reality uns aber auch dabei unterstützen, effizienter in unseren Tätigkeiten zu werden. Multi-tasking wird durch VR erleichtert, wir könnten mehr Aufgaben bei gleichbleibender Zeit erledigen. Um dies zu unterstützen, können Computerbildschirm und Mobiltelefon in den digitalen Arbeitsplatz integriert werden.

 

Facebook Workrooms / Meta Quest

Mit Workrooms von Meta können Mitarbeitende von überall auf der Welt in virtuellen Räumen zusammenfinden. Darin werden VR-Technologie und herkömmliche Apps wie Dropbox oder Instagram, aber auch Zoom kombiniert. Die virtuelle Arbeitswelt bietet sich optimal an für Team-Meetings, gemeinsame Projekte, kreatives Ideen-Finden oder einfach einen kommunikativen Austausch. Das Isolationsgefühl, welches viele Mitarbeitende im Homeoffice entwickeln, kann durch Workrooms geschmälert werden, gleichzeitig wird die Kommunikation und die Interaktion untereinander gefördert. 

Features

  • Der “Workroom” kann per Avatar oder aber auch per Videoschalte betreten werden. 
  • Virtuelle Whiteboards können dank modernster Technologie mit einfachen Handbewegungen beschriftet werden.
  • Herkömmliche Tools und Geräte werden einfach mit in die VR-Welt gebracht. So ergibt sich eine Mischung aus virtueller und tatsächlicher Realität.
  • In jedem Workroom können Links und Dateien geteilt werden, ebenso stehen Outlook oder Google Calendar zur Verfügung.
  • Workrooms nutzt sogenannte 3-D-Audio. Das bedeutet die Stimme der Kolleg:innen hört sich an, als käme sie aus der Richtung wo der Avatar sitzt. Diese Funktion macht die Meetings lebendig und stellt die Atmosphäre einer Unterhaltung vor Ort her.
  • Die Workrooms können nach den eigenen Bedürfnissen und Wünschen eingerichtet und angepasst werden.

Wie funktioniert es?

Nachdem man sich einen Account erstellt hat, wird die Horizon Workrooms App heruntergeladen und auf der zuvor erworbenen VR-Brille Quest 2 installiert. Das Headset muss ebenfalls mit der App verbunden sein. Die Altersfreigabe liegt bei 18 Jahren. Meta betont, dass die Aktivitäten innerhalb der Workrooms nicht für personalisierte Werbung ausgewertet werden.

 

Microsoft Teams VR

Microsoft Teams gehört zu der meistgenutzten Kollaborationsplattform in Unternehmen. Mit Microsoft XR werden Teammeetings nun auch mit VR- und AR-Brillen erlebbar gemacht. Avatare werden so als 3-D Personen zum Leben erweckt, finden ohne VR-Technik aber auch in den herkömmlichen Meetings Anwendung. 

Features

  • Kommunikation mittels individueller Avatare in 2-D oder 3-D
  • Integration von Office 365 
  • Interaktive Elemente wie Whiteboards, aber auch Tischtennisplatten und Co.
  • Microsoft stellt in Aussicht, dass Mimik und Gestik der Avatare dank Gesichtstracking in Zukunft noch realistischer aussehen könnten
  • Meetingrooms sind individuell gestaltbar.

Der Launch von Microsoft Teams XR soll noch in diesem Jahr stattfinden.

Wir können gespannt sein, wie diese neuen Möglichkeiten der Kommunikation unsere Meetings künftig verändern werden. 

 

Verpassen Sie keinen Artikel mehr

Newsletter abonnieren

  • BOS Büro- und Objekteinrichtungen GmbH
    BOS Büro- und
    Objekteinrichtungen GmbH
  • BOS Büro- und Objekteinrichtungen GmbH
    BOS Büro- und
    Objekteinrichtungen GmbH
  • BOS Raum3 GmbH
    BOS
    Raum3 GmbH