Achten Sie auf ergonomisches Arbeiten im Homeoffice

Wir zeigen Ihnen auf was Sie, gerade am Heimarbeitsplatz achten sollten. Ebenfalls weisen wir Sie darauf hin, mit welchen kleinen Tricks Sie Ihre Haltung verbessern können.

Trends

Was ist bei der Arbeitsplatzwahl zu beachten?

Zurzeit haben Unternehmen Ihre Mitarbeiter ins Homeoffice geschickt, um den Betrieb weiter am Laufen zu halten. Viele Menschen stellt dies vor eine schwierige Frage „Wo soll ich zu Hause meinen Arbeitsplatz einrichten?“ Der häufigste Platz wird vermutlich der Küchentisch sein. Auch weit verbreitet sind die Couch, der Sessel, das klingt vor allem sehr bequem, wenn man so drüber nachdenkt. Vielleicht bevorzugen auch einige das Bett, so muss man sich morgens gar nicht erst aus dem warmen Bett quälen, sondern kann direkt von dort aus loslegen.

So witzig das auch im ersten Moment klingt, ist das die Arbeitsplatzwahl, gerade im Homeoffice enorm wichtig. Vermeiden Sie Räume, in denen das aktive Familienleben stattfindet. Auch Unterhaltungsmedien wie der Fernseher befinden sich idealerweise nicht im selbem Raum. Beachten Sie auch, dass der Schreibtisch, oder Arbeitsplatz nicht direkt vor einem Fenster platziert ist. Hier kommt es zu direkten Blendungen, wenn sich das Fenster im Rücken befindet, gibt es die sogenannten Reflexblendungen und wenn das Fenster vor einem ist, kommt es zu Direktblendungen. Platzieren Sie den Tisch seitlich zum Fenster, so erhalten Sie ausreichend Tageslicht und werden vom Licht nicht geblendet.

Achten Sie auf Ihre Haltung

Gerade im Homeoffice, wenn man keinen Schreibtisch und ergonomischen Stuhl zur Hand hat, kommt es zu Haltungsfehler am Arbeitsplatz. Ihnen zieht es im Nacken? Ihre Augen schmerzen? Schon nach wenigen Stunden verspüren Sie schmerzen in Knien, Hüfte oder Rücken?

Dann sollten Sie schnell etwas gegen Ihre Haltung tun. Achten Sie auf die Ergonomie Ihres Arbeitsplatzes. Folgendes sollten Sie bei den Einstellungen an Ihrem Stuhl beachten:

  • Die Rückenlehne sollte bis zu den Schulterblättern reichen. Stellen Sie die Lehne so ein, dass Sie ganz leicht in den Bewegungen mitgeht. Deshalb ist es wichtig, dass sich die Höhe und der Widerstand der Lehne an Ihrem Stuhl verstellen lassen.
  • Die Sitzfläche verhindert ein Abkippen des Beckens. Beachten Sie, dass die Schreibtisch- und Sitzhöhe aufeinander abgestimmt ist: Ober- und Unterschenkel bilden in einem rechten Winkel, dabei stehen die Füße flach auf dem Boden. Stellen Sie die Sitzhöhe so ein, dass beide Füße vollständig auf dem Boden stehen
  • Beugen Sie Ihre Arme rechtwinklig und stützen Sie die Unterarme beim Tippen auf den Armlehnen oder der Arbeitsfläche ab. Vorsicht: Liegen die Ellenbogen auf droht ein Rundrücken.
  • Richten Sie, für eine gerade Kopfhaltung, den Monitor gerade zum Körper aus und positionieren Sie den Bildschirm so, dass die Oberkante mit den Augen abschließt oder etwas darunter liegt.

Genau für diese Anforderungen haben wir Ihnen eine Produktauswahl* zusammengestellt die den aktuellen Bedürfnissen gerecht werden.

  • Frei Haus zur Selbstmontage 65 € zzgl. MwSt.
  • Frei Verwendungsstelle inkl. Montage + 65 € zzgl. MwSt. (persönliche Lieferung durch unser Montageteam)
  • Alle Waren nach Verfügbarkeit, ausgewählte Produkte nach 72 Stunden lieferbar, max. 14 Tage
  • Wunschkonfiguration mit erweiterter Lieferzeit möglich

Stellen Sie sich jetzt Ihren Homeoffice-Arbeitsplatz zusammen und sprechen Sie uns an.
Benötigen Sie Hilfe? Dann rufen Sie uns an.

Kontakt aufnehmen

* Das Angebot gilt nur in einem Umkreis von 80 km, um den Oberbergischen Kreis.

Dehnungsübungen zur Vorbeugung von Haltungsschmerzen

Neben einen richtig eingestellten Arbeitsplatz ist der Positionswechsel ein wichtiger Aspekt, der zur Vorbeugung von Haltungsschmerzen dient. Verlassen Sie regelmäßig Ihre starre Haltung am Arbeitsplatz und wechseln Sie mal von der sitzenden in die stehende Position oder setzen Sie sich auch mal für kurze Zeit auf den Sessel, um den Rücke zu entlasten. Folgende Übungen können Sie ideal in Ihren Arbeitsalltag integrieren. Achten Sie auf saubere und langsame Bewegungen.

  • Stehen Sie auf und neigen Sie Ihren Kopf langsam in die eine Richtung und anschließend in die andere. Drehen Sie im Anschluss Ihren Kopf so weit es möglich ist über Ihre linke Schulter, danach wieder langsam über die Mitte über Ihre rechte Schulter.
  • Recken Sie Ihre Arme nach oben und machen sich lang. Strecken Sie im Anschluss Ihre Arme nach vorne und drehen Sie Ihre Handgelenke nach links und rechts.
  • Lassen Sie Ihren Kopf kreisen, Von links langsam über die Mitte nach rechts und langsam über den Nacken wieder in Richtung Ihrer linken Schulter.
  • Schieben Sie Ihr Becken nach vorne und nach hinten und lassen Sie es im Anschluss kreisen.

Folgende Übungen lassen sich auch hervorragend während des Sitzens auf dem Stuhl nebenbei einbinden.

  • Setzen Sie sich aufrecht auf den Bürostuhl. Lassen Sie Ihre Arme hängen, halten Sie den Oberkörper gerade, legen Sie diesen 20-mal auf den Knien ab und richten sich wieder auf. Dann neigen Sie Ihren Oberkörper 20-mal zu beiden Seiten. Schließlich winkeln Sie die Ellenbogen 90 Grad an und machen Sie 30 Sekunden lang schnelle Hackbewegungen (wechselseitig). 
  • Verlagern Sie Ihr Gewicht und sitzen Sie mal mehr auf der rechten oder linken Pobacke!
  • Lehnen Sie sich entspannt gegen die Rückenlehne!
  • Holen Sie tief Luft und pressen Sie dabei die Schultern nach hinten. Dann langsam ausatmen und die Schultern nach vorne ziehen.

Sie haben Fragen zum Thema Ergonomie am Arbeitsplatz, dann sprechen Sie uns an.

  • BOS Büro- und Objekteinrichtungen GmbH
    BOS Büro- und
    Objekteinrichtungen GmbH
  • BOS Büro- und Objekteinrichtungen GmbH
    BOS Büro- und
    Objekteinrichtungen GmbH
  • BOS Raum3 GmbH
    BOS
    Raum3 GmbH