Schallschutz: So verbessern Sie die Raumakustik im Büro

Haben Sie schon einmal ein Konzert besucht und die Musik kaum gehört? Oder in einem Großraumbüro versucht, sich bei einem laufenden Kopierer und Gesprächen der Kollegen auf etwas zu konzentrieren? Dann haben Sie bereits am eigenen Leib erlebt, welche Probleme eine schlechte Raumakustik verursachen kann. Sie bestimmt maßgeblich, ob ein Raum seinen Einsatzzweck erfüllen kann oder nicht. Gut, dass sich die Raumakustik beeinflussen und verbessern lässt - durch bauliche Maßnahmen und gezielte Gestaltung. Dabei gibt es jedoch keine pauschalen Empfehlungen. Denn so unterschiedlich wie die Einsatzzwecke von Räumen, so verschieden sind auch die Anforderungen an ihre Raumakustik. Hier gilt es, für jeden Einsatzzweck und Raum die passende Lösung zu finden, um die Raumakustik gezielt zu verbessern.

Sie befinden sich in unserem BOS­­­satelliten im Bereich der Planung.

Was ist Raumakustik?

Was ist Raumakustik?

Die Raumakustik bezeichnet die Auswirkungen von Bau- und Gestaltungsmerkmalen auf die Akustik im Innenraum (im Unterschied zur Bauakustik). Je nachdem, wie ein Raum gebaut und gestaltet ist, verändert sich die Wahrnehmung von Geräuschen in diesem Raum. Deshalb spielt die Raumakustik eine große Rolle bei allen Räumen, in denen Schallereignisse stattfinden. Typische Beispiele hierfür sind Theaterräume und Konzertsäle, aber auch Kirchen oder Vortragsräume. Diese zeichnen sich dadurch aus, darauf ausgelegt zu sein, die hier auftretenden Schall-Ereignisse möglichst gut, laut und überall hörbar zu machen. Bei anderen Räumen, wie zum Beispiel Mehrpersonenbüros oder geteilten Büroarbeitsplätzen ist das Gegenteil der Fall. Hier ist die Raumakustik je nach Nutzung so zu verbessern, dass Störgeräusche gedämpft bzw. die Satz- und Wortverständlichkeit gesenkt werden.

Wie wichtig ist die Raumakustik?

Wie wichtig ist die Raumakustik?

Nur wenn die Raumakustik optimal auf den Raum abgestimmt ist, kann dieser seinen Einsatzzweck erfüllen. Ein Saal ohne Nachhall eignet sich nicht für Musikdarbietungen, ein stark gedämpfter Raum dagegen nicht als Open Space / Gruppenbüro.

Eine schlechte Raumakustik verfehlt nicht nur die Wirkung des Raums. Sie kann - wie im Fall von Büroräumen - auch negative Folgen auf die Leistungsfähigkeit und Gesundheit haben. So beeinträchtigt Lärm die Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit, Fehler entstehen. Dauert die Lärmbelastung länger an oder tritt sie häufig auf, wird sie zum Stressor für den Organismus und erhöht das Risiko für gesundheitliche Probleme wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Deshalb empfiehlt die Arbeitsstättenverordnung, den Schalldruckpegel in Büroräumen so gering wie möglich zu halten. Die von Experten als sehr gut bewertete Lautstärke von weniger als 45 dB(A) ist in der Praxis jedoch schwierig zu erreichen. Denn allein Gespräche auf Zimmerlautstärke kommen schon auf Werte von bis zu 60 dB(A).

Um negative Auswirkungen von Lärm zu verhindern und die Arbeitsbedingungen zu verbessern, sodass sich Ihre Mitarbeiter wohlfühlen und entfalten können, bedarf es einer Optimierung der Raumakustik. Hierbei empfehlen wir, als Experte für die Gestaltung von Büroräumen ein ganzheitliches Konzept, das die verschiedenen Aspekte der Raumakustik und die Raumnutzung berücksichtigt.

Wie wird die Raumakustik gemessen?

Wie wird die Raumakustik gemessen?

Um die Raumakustik verbessern zu können, ist es wichtig, die Kriterien / Eigenschaften überhaupt genau zu kennen. Die Raumakustik lässt sich durch verschiedene Kenngrößen beschreiben, die je nach Einsatzzweck des Raums von mehr oder weniger großer Bedeutung sind. Die bekannteste Kenngröße ist die sogenannte Nachhallzeit. Die Nachhallzeit bezeichnet die Zeit, die es dauert, bis der Schalldruckpegel eines Schall-Ereignisses um 60 dB gesunken ist. Sie wird üblicherweise in Oktavbändern oder Terzbändern angegeben. Wenn diese Angabe fehlt, bezieht sich die Nachhallzeit oft auf Schall-Werte bei 500 oder 1000 Hz.

Die Nachhallzeit ist für Räume wie Konzertsäle von größter Bedeutung, aber für die Beurteilung der Raumakustik von Büroräumen oftmals nicht ausreichend. In großen Mehrpersonen- / Open Space-Büros kommt es nicht nur auf die Nachhallzeit, sondern auch auf die Menge (nicht zu viele!) und optimale Anordnung von schallabsorbierenden Flächen im Raum an. Weitere Kriterien sind die Sprachverständlichkeit, der Schalldruck ("die Laustärke") und die Frequenz, sowie in großen Büros die Pegelabnahme und einiges mehr.

Wie lässt sich die Raumakustik verbessern?

Wie lässt sich die Raumakustik verbessern?

Die Raumakustik lässt sich durch verschiedene Maßnahmen verbessern. Wie diese aussehen, hängt in erster Linie davon ab, welche Verbesserungen erzielt werden sollen: Hallt es im Raum zu stark? Wirken Geräusche sehr laut? Sind Wörter ausreichend gut oder zu gut zu verstehen?

Zur Verringerung der Nachhallzeiten in Büroräumen eignen sich vor allem Maßnahmen, die den Schall absorbieren, wie zum Beispiel das Anbringen von Deckensegeln oder Wand-Elementen. Wenn möglich, sollten Arbeits- und Aufenthaltsbereiche räumlich voneinander getrennt werden. Dann stellen zumindest informelle Pausengespräche keinen störenden Lärm während der Arbeit dar - vorausgesetzt die Räume für konzentriertes Arbeiten und Kommunikation grenzen nicht direkt aneinander.

Auch bei der technischen Ausstattung gibt es häufig viele Möglichkeiten, die Raumakustik zu verbessern. EDV-Produkte sind zwar heute deutlich leiser als noch vor einigen Jahren, aber auch hier gibt es große Unterschiede zwischen verschiedenen Modellen. Durch die Wahl geeigneter Produkte lässt sich die Raumakustik bereits deutlich verbessern. Das bekannte Siegel "Blauer Engel" bietet hier eine gute Orientierung. Denn es besagt unter anderem, dass das Gerät nur wenig Lärm erzeugt. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass durch eine Senkung des Geräuschpegels die Sprachverständlichkeit steigt - was nicht immer gewünscht ist.

Wie groß das Optimierungspotenzial bei der Raumakustik ist, hängt immer vom Einzelfall ab. Deshalb muss jede Lösung individuell auf den jeweiligen Raum zugeschnitten sein. Dafür sorgen unsere Fachleute von der BOS Büro- und Objekteinrichtungen GmbH. Sie analysieren den Ist-Zustand Ihrer Räumlichkeiten und können anhand der Wand- und Raumgeometrie und der vorhandenen Arbeitsplatzstrukturen den individuellen Optimierungsbedarf und das Potenzial für mögliche akustische Maßnahmen feststellen. Gegebenenfalls liefert eine raumakustische Messung weitere Hinweise auf potenzielle Störquellen und wie sie sich beseitigen bzw. verbessern lassen. Sie dienen als Basis für die Planung von Maßnahmen, die den Schall dämpfen, die Nachhallzeit verändern und die Akustik verbessern. Dazu gehören zum Beispiel Maßnahmen wie:

  • Schall-Absorber (z. B. an der Wand) anbringen oder entfernen
  • Deckensegel anbringen
  • Abtrennungen zwischen einzelnen Arbeitsplätzen aufstellen
  • Unterbringung von bestimmten technischen Geräten (z.B. Drucker, Kopierer, Kaffeemaschine) in separaten Räumen
  • basierend auf der Raumakustik die Zuordnung der Räume zu ihrem Einsatzzweck verbessern
  • Abdichtung von Räumen verbessern

Mit uns bekommen Sie einen Partner, der Ihnen von der Analyse über die Beratung und Planung bis zur Umsetzung lärmreduzierender Maßnahmen im Büro zur Seite steht. Diese Maßnahmen sind individuell verschieden und können unter anderem in der Anbringung zusätzlicher Schall-Absorber oder aber in der Entfernung überflüssiger Absorber bestehen, um nur ein Beispiel zu nennen. Gemeinsam mit Ihnen verbessern wir die Raumakustik Ihrer Räumlichkeiten - zum Wohle der Gesundheit und der Arbeitszufriedenheit Ihrer Mitarbeiter! Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

 

Arbeiten

Arbeiten

Ein moderner Arbeitsplatz ist vernetzt, funktionell und geht in der Infrastruktur auf Ihre individuellen Bedürfnisse ein. BOS hilft Ihnen bei der sachgerechten Umsetzung.

Mehr erfahren
Kreativraum

Kreativraum

Kreativität lässt sich am besten entfalten, wo nichts an eine klassisch sterile Büroatmosphäre erinnert. BOS hilft Ihnen beim Gestalten eines Kreativraums passend zu Ihrer Branche.

Mehr erfahren
Austausch & Treffpunkt

Austausch & Treffpunkt

Das kommunikative Miteinander in Ihrem Betrieb lässt sich mit einem festen Treffpunkt fördern. BOS hilft Ihnen bei der Gestaltung dieses häufig unterschätzten Arbeitsraumes.

Mehr erfahren
Konferenz

Konferenz

Ob für stundenlange Tagungen oder als Besprechungsraum für einzelne Personen und Abteilungen – BOS hilft Ihnen beim Konzipieren und Einrichten des idealen Konferenzraums.

Mehr erfahren
Workcafé

Workcafé

Kreatives Austauschen mit Kollegen und dabei eine gute Tasse Kaffee oder Tee trinken – mit dem Workcafé richte Sie gemeinsam mit BOS einen Pausenraum der besonderen Art ein.

Mehr erfahren
Rückzug

Rückzug

Räume oder Bereiche für den persönliche Rückzug geben Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, neue Kräfte für die Arbeit zu sammeln – BOS hilft Ihnen bei der individuellen Gestaltung.

Mehr erfahren
Versammlung

Versammlung

Ob große Konferenzen oder eine Versammlung Ihres gesamten Personals – mit BOS meistern Sie die Herausforderungen, die ein Treffen vieler Personen in Ihrem Betrieb mit sich bringen.

Mehr erfahren

Unsere Referenzen - Ihr Einblick in mögliche Objekteinrichtungen

Sehen Sie sich auf der Seite Referenzen an, welche Objekte wir bereits erfolgreich gestaltet und eingerichtet haben. Zu unseren Kunden gehören namhafte Unternehmen, die mit unserer Beratung und Realisierung vollauf zufrieden sind. Gute Referenzen belegen unser breites Leistungsspektrum. Wir freuen uns, wenn wir auch Sie bald als Interessenten für eine ganzheitliche Objekteinrichtung begrüßen dürfen!

    Ihr Ansprechpartner für
    Ralf
    Ralf Langhein
    Geschäftsführer
     
    Patrick
    Patrick Mammel
    Vertriebsleitung
     
    Julia
    Julia Diedrich
    Beratung und Vertrieb
     
    Dirk
    Dirk Edelmann
    Beratung und Vertrieb
     
    Jörg
    Jörg Hoffmann
    Beratung und Vertrieb
     
    Iris
    Iris Gustke
    Beratung und Vertrieb
     
    Klaus
    Klaus Jung
    Beratung und Vertrieb
     
    Thomas
    Thomas Klein
    Beratung und Vertrieb
     
    Franco
    Franco Pellettieri
    Projektkoordinator
     
    Eric
    Eric Schneider
    Beratung und Vertrieb
     
    Thomas
    Thomas Schröder
    Leitung Facility Service und Projekte
     
    Christoph
    Christoph Stracken
    Beratung und Vertrieb
     
    Guido
    Guido Wehlus
    Beratung und Vertrieb
     
    Sina
    Sina Wenzel
    Beratung und Vertrieb
     
    Mirke
    Mirke Ageng
    Planung
     
    Susanne
    Susanne Engelke
    Planung
     
    Regina
    Regina Radtke
    Planung
     
    Lena
    Lena Kempkes
    Beratung und Vertrieb
     
    Iris
    Iris Degen
    Buchhaltung
     
    Jens
    Jens Kühnel
    Vertrieb Innendienst
     
    Sarah
    Sarah Lichtenberg
    Facility Service
     
    Conny
    Conny Langhein
    Buchhaltung
     
    Katrin
    Katrin Neuß
    Facility Service
     
    Verena
    Verena Miunske
    Vertrieb Innendienst
     
    Regina
    Regina Müller
    Vertrieb Innendienst
     
    Diana
    Diana Sobota
    Vertrieb Innendienst
     
    Tatjana
    Tatjana Teichrib
    Vertrieb Innendienst
     
    Jens
    Jens Langhein
    Leitung Marketing & Finanzen
     
    Monika
    Monika Jonas
    Marketing & Events
     
    Sonja
    Sonja Mohme
    Marketing & Events
     
    Heike
    Heike Offermanns
    Marketing & Events
     
    Jonathan
    Jonathan Fritsch
    Beratung und Vertrieb
     
    Marcel
    Marcel Krist
    Montage
     
    Heiko
    Heiko Reimus
    Montage
     
    Andreas
    Andreas Schröder
    Leitung Innendienst
     
    Susanne
    Susanne Meinerzhagen
    Vertrieb Innendienst
     
    Gisela
    Gisela Linke
    Disposition
     
    Claudia
    Claudia Glaß
    Beratung und Vertrieb
     
    Hendrik
    Hendrik Pickhardt
    Montage
     
    Moritz
    Moritz Steinacker
    Azubi
     
    Alina
    Alina Heiden
    Marketing Digital
     

    Auf einen Blick: Unsere Leistungen

    Den schnellsten Überblick erhalten Sie, wenn Sie den BOSsatelliten näher kennenlernen. Das modulare Tool zeigt Ihnen alle Phasen einer kompletten Objekteinrichtung.

    Im Einzelnen umfassen unsere Leistungen folgende Aspekte:

    • Analyse und Auswertung
    • Planung und Konzeption
    • Transformationsbegleitung
    • Gesundheitsförderung

    Nachdem wir bei einer gründlichen Bestandsaufnahme Ihre individuelle Situation ermittelt haben, nehmen wir eine professionelle Auswertung vor. Ihre Wünsche und Vorstellungen fließen selbstverständlich mit ein. In der Planungsphase entwickeln wir Konzepte für Ihr Büro, in denen alle Aspekte berücksichtigt werden. Wir achten in der Beratung darauf, dass ergonomische und gesundheitsfördernde Themen für alle Beteiligten positiv umgesetzt werden. Ergonomie und Gesundheitsförderung sind mehr als komfortable Schreibtische und rückenfreundliche Bürostühle - wir beziehen das gesamte Arbeitsumfeld mit ein. Kurze Wege sind sinnvoll, aber wir wissen auch: Bewegung ist wichtig und sollte nicht vernachlässigt werden!

    Wir begleiten Sie während der Bürotransformation. Wenn Sie Ihre bestehenden Räume neu einrichten lassen möchten, muss teilweise der Betrieb weitergehen. Längere Ausfallzeiten sind nicht immer möglich. In diesem Fall entwickeln wir für Sie einen Ablaufplan, der zu Ihren Vorstellungen passt. Wir übernehmen nicht nur die gesamte Projektabwicklung, sondern auch die Umzugsplanung, die Logistik und die Montage. Gemeinsam mit unserem Partnernetzwerk sorgen wir für einen reibungslosen und termingetreuen Ablauf. Gern informieren wir Sie über Finanzierungsmöglichkeiten. Zu unserem Service gehört außerdem eine umfassende Nachbetreuung. Des Weiteren bieten wir Ihnen auf Wunsch einen kompetenten Facility Service.

    Unsere Beratungsleistungen

    • BOS Büro- und Objekteinrichtungen GmbH
      BOS Büro- und
      Objekteinrichtungen GmbH
    • BOS Büro- und Objekteinrichtungen GmbH
      BOS Büro- und
      Objekteinrichtungen GmbH
    • BOS Raum3 GmbH
      BOS
      Raum3 GmbH

    Landingpages